Posts

Das ArchitektengesprÀch

Liebe HĂ€usle-Bauer, heute hatten wir unser ArchitektengesprĂ€ch. Spannend, spannend, spannend :-) Wir haben ĂŒber unglaublich viele Dinge gesprochen. Im Vordergrund des GesprĂ€ches standen die endgĂŒltige Planung unseres Grundrisses sowie die finale Auswahl und Platzierung der Fenster. Fast vier Stunden vergingen wie im Flug. Die Rezensionen aus dem Internet ĂŒber den Architekten von Talbau-Haus entsprechen eindeutig der Wahrheit. Wir sind Ă€ußerst zufrieden und freuen uns auf die ĂŒberarbeiteten PlĂ€ne. Wenn wir GlĂŒck haben, werden wir diese noch vor Weihnachten bekommen :-) DrĂŒckt uns die Daumen & stay tuned... Andre

Finally

Juhuuu, liebe HĂ€usle-Bauer, es geht voran. Endlich haben wir Neuigkeiten! Unser Haus soll am 02.09.2019 aufgestellt werden :-) Das ist allerdings laut Architekt der Worst-Case! Falls andere Bauherren aus welchen GrĂŒnden auch immer erst spĂ€ter bauen können, rutscht unser Haus nach vorne - wĂŒrde also frĂŒher gebaut. Der Architekt bestĂ€tigte was wir schon vom Bauberater wussten - Sie benötigen nach der Aufstellung des Hauses maximal 4 Monate - Vielleicht können wir mit ein wenig GlĂŒck bereits Silvester 2019/2020 in unserem eigenem Haus feiern. Wie toll wĂ€re das denn?!? Seit dem letzten Post hat sich einiges getan: Telefonat mit dem Architekten, inklusive kleiner Änderungen Planung des ArchitektengesprĂ€ches Beauftragung der Firma fĂŒr die Baugrunduntersuchung Last but not least: Endlich kommt die Erschließung voran - Es wurden GrĂ€ben gezogen und Leitungen verlegt. Stay tuned... Euer Andre

Hat das Warten bald eine Ende?

Liebe HĂ€usle-Bauer, sage und schreibe zwei Monate hat es gedauert bis die Gemeinde die notwendigen Daten an unseren Vermesser weitergeleitet hat. Das hat uns neben Nerven auch noch Geld gekostet. Denn je lĂ€nger die einzelnen Schritte brauchen, desto spĂ€ter können wir in unser Heim einziehen - Bis dahin heißt es weiter Miete bezahlen. Noch in diesem Jahr soll unser Architekten GesprĂ€ch stattfinden. Wir sind gespannt :-) Stay tuned... Andre

Der Notartermin - Wir besitzen ein GrundstĂŒck...

... zumindest irgendwie. Liebe HĂ€usle-Bauer, etwas nervös waren wir schon - Schließlich ging es erneut um viel Geld. Zwar haben wir den Werkvertrag fĂŒr das Haus bereits abgeschlossen, dennoch sind solch große Summen einfach nicht alltĂ€glich. Gestern war es endlich soweit: Wir waren gemeinsam mit einer Vertreterin der Gemeinde beim Notar und haben den notariellen Kaufvertrag unterschrieben. Es ist eine recht langweilige Angelegenheit, da der Notar an und fĂŒr sich den Kaufvertrag einmal vorliest. Wir waren dennoch sehr zufrieden, da er uns einzelne Teile des Vertrages kurz erlĂ€uterte, so dass wir den Vertrag ruhigen Gewissens unterschreiben konnten. Wir konnten noch gemeinsam mit dem Notar und Vertreterin der Gemeinde erreichen, dass das Zahlungsziel um zwei Wochen auf insgesamt 4 Wochen verlĂ€ngert wird. Damit fĂŒhlten wir uns sicherer, da doch mal etwas schief gehen kann. Abschließend bestellte der Notar noch die beiden Grundschulden. Da wir einen Teil ĂŒber die L-Bank (Lakra) un

Das Warten hat ein Ende... zumindest kurzfristig!

Liebe HĂ€usle-Bauer, heute kam die Zusage der L-Bank! Endlich. Zwar hatten wir GlĂŒck und die Bearbeitung hat gerade einmal 4 Wochen gedauert (auch weil sich der Notar viel Zeit mit dem Kaufvertragsentwurf gelassen hat und dieser von der L-Bank benötigt wird), dennoch fĂŒhlte es sich wie eine Ewigkeit an. In der Zwischenzeit wurde auch der nachranzige Kredit bewilligt, so dass wir nun auf den Vermesser warten - Dieser wĂŒrde gerne voran kommen. Das hĂ€ngt allerdings noch von der Gemeinde ab. Ohne die Höhenaufnahme und andere Daten des Vermessers kann der Architekt leider nicht weiter planen. Daher heißt es doch wieder: Warten. Stay tuned.

Grundriss Planung und Werkvertrag

Liebe HĂ€usle-Bauer, die chronologische Reihenfolge habe ich nicht korrekt eingehalten. Sorry dafĂŒr. Im Übrigen dĂŒrft ihr gerne eure Fragen als Kommentar formulieren und ich versuche dann zu antworten :-) Wir haben unseren Grundriss mehrmals ĂŒberarbeitet und sind nun vorerst zufrieden. Wir finden ihnen noch nicht perfekt, allerdings lĂ€uft das bei "Fertighausbauern" folgendermaßen ab: ZunĂ€chst bespricht man sich mit einem sogenannten Fachberater. Bei Talbau bedeutet das, dass man sich sehr viel Zeit nimmt und mit euch sehr viele Aspekte rund um euer Bauprojekt bespricht.  Anschließend erarbeitet er ein Angebot und geht es mit euch Schritt fĂŒr Schritt durch. Wir hatten noch ein paar Änderungen, so dass unser Fachberater leider mehrere neue Angebote erstellen musste. An dieser Stelle haben wir an einer WerksfĂŒhrung teilgenommen. Dazu wird es (hoffentlich) irgendwann einen gesonderten Post geben. Die Firma Talbau konnte uns auch mit der WerksfĂŒhrung vo

Finanzierung - Lakra Z-15 Darlehen (Baden-WĂŒrttemberg)

Liebe HĂ€usle-Bauer, wir sind, zumindest im Moment, sehr zufrieden mit der fĂŒr uns zustĂ€ndigen Wohnraumföderstelle im hiesigen Landratsamt. Kurzer Prolog: Gestern konnte unser Sachbearbeiter bei Ammon (siehe Finanzierung) alle Unterlagen zusammenstellen und den Antrag fertig stellen. Das bedeutet grundsĂ€tzlich, dass der Antrag an das Landratsamt geht, dort geprĂŒft wird (in der Regel 2 Wochen Bearbeitungszeit) und abschließend von der L-Bank bearbeitet wird (ca. 4 Wochen Bearbeitungszeit). Nach der Fertigstellung des Antrages konnte ich diesen abholen und gemeinsam mit meiner Frau mit den nötigen Unterschriften versorgen. Übrigens: Die Verwandten und Freund, die ihr fĂŒr Eigenleistungen einplant, mĂŒssen euch das mit einer Unterschrift bestĂ€tigen. Lange Rede, kurzer Sinn: Heute Morgen haben wir den Antrag beim Landratsamt abgegeben und mit der zustĂ€ndigen Sachbearbeiterin besprochen. Heute Abend 17 Uhr meldet sich die Firma Ammon und teilt uns mit, dass der Antrag bereits heu